Glossaria.net

Glossar Kochkunst / Thema

Camembert

[Käses] Wie der Brie war auch der Camembert - ein Kuhmilchweichkäse mit Oberflächenschimmel - ursprünglich ein Rotschmierkäse, der am ehesten mit dem heutigen Livarot verwandt war. Die Geburtsstunde der modernen Camembert-Kultur schlug schließlich - nachdem man 1880 mit der industriellen Herstellung in größeren Käsereien begonnen hatte - im Jahre 1909, als sich das „Syndicat des Fabricants du véritable Camembert de Normandie” konstituierte. „Véritable Camembert” muss eine runde Form haben und wird für gewöhnlich aus Kuh-Rohmilch hergestellt, auch wenn diese heute immer häufiger auch pasteurisiert wird. Charakteristisch für Camembert, der traditionell auf Strohmatten reift und im Originalformat einen Durchmesser von 11 cm und ein Gewicht von nicht mehr als 280g hat, ist vor allem sein an Champignons erinnernder Geschmack, der im Laufe der Reifung, wie auch die Farbe, immer kräftiger und allmählich ammoniakartig wird. Gleichzeitig greift die Rotschmiere, die zu Beginn nur am Käserand zu bemerken ist, auf den gesamten Käse über. Die Rinde eines dermaßen fortgeschritten gereiften Käses sollte - vor allem bei Rohmilch – unbedingt entfernt werden.

Permanenter Link Camembert - Erstellungsdatum 2021-01-17


< Calzoncelli Glossar / Kochkunst Campari >